Diese Produkttrends sehen Vermittler in der Lebensversicherung

Rentenversicherungen, die auch in der Auszahlphase noch fondsgebunden sind, gewinnen bei Vermittlerinnen und Vermittlern immer mehr an Bedeutung. Bei 60 Prozent spielt die fondsgebundene Rentenphase aktuell schon in der Beratung eine Rolle. Und 92 Prozent gehen davon aus, dass sie künftig noch wichtiger werden wird.

Das geht aus einer Umfrage des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) unter mehr als 140 Vermittlerinnen und Vermittlern zum Thema Trends in der Lebensversicherung hervor. „Gerade in Zeiten sehr niedriger Zinsen kann es für viele Versicherte Sinn ergeben, auch in der Rentenphase auf eine kapitalmarknahe Anlage des Vertragsguthabens zu setzen“, sagt Michael Hauer, Geschäftsführer des IVFP.

Klassiker sind abgemeldet

Aber auch in der Ansparphase setzt sich der Trend hin zu kapitalmarktnahen Produkten fort. So gaben knapp 40 Prozent der Befragten an, dass sie keine klassischen Produkte mehr verkaufen. Mehr als 90 Prozent antworteten, regelmäßig zu fondsgebundenen Rentenversicherungen zu beraten. Wobei Garantien innerhalb dieser Produktgattung immer noch eine wesentliche Rolle spielen, denn mehr als zwei Drittel der Kundschaft wählte bei einem Abschluss im vergangenen Jahr ein Garantieniveau von 80 Prozent oder mehr, lautet ein weiteres Umfrage-Ergebnis.

Neben der Altersvorsorge spielt die Absicherung der Arbeitskraft eine sehr wichtige Rolle bei den Vermittlerinnen und Vermittlern. Sie beraten am häufigsten zu Berufsunfähigkeitsversicherungen. Die Grundfähigkeitsversicherung ist bei der Absicherung der Arbeitskraft auf Platz eins, wenn eine BU-Versicherung nicht möglich ist oder etwa aus Kostengründen nicht infrage kommt.

Nachhaltigkeit im Kommen

Ein weiteres Ergebnis der Umfrage: Auch das Thema Nachhaltigkeit bekommt ein immer stärkeres Gewicht. Rund 45 Prozent der Befragten räumen hierfür einen hohen oder sehr hohen Stellenwert in ihrer Beratung ein. Und etwa die Hälfte gibt an, dass die Kunden im Rahmen fondsgebundener Tarife häufig oder sehr häufig Fonds mit nachhaltigem Fokus auswählen.

Ob der Großteil der Kundschaft aber auch bereit wäre, Renditechancen für mehr Nachhaltigkeit zu opfern, ist eher zweifelhaft. Denn nur 5 Prozent der Vermittlerinnen und Vermittler gaben an, dass ihre Kunden dafür ohne Einschränkung auf Rendite verzichten würden. Immerhin 78 Prozent stellen bei ihren Kunden fest, dass diese zumindest eingeschränkt auf Rendite verzichten würden.

Autor/in

Karen Schmidt ist seit Gründung von Pfefferminzia im Jahr 2013 Chefredakteurin des Mediums.

What's your reaction?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert